In Kaltbrunn - Für Kaltbrunn - SVP Kaltbrunn 

 

 

Heute früh (Sa. 23.08.2019) erreichte uns die schlimme Nachricht, dass der Gemeindepräsident von Kaltbrunn, Markus Schwizer, bei einer Bergwanderung abgestürzt und verstorben ist.

Diese Nachricht bestürzt und macht die SVP-Ortspartei traurig.

 

Wir wünschen seiner Familie, seinen geliebten Menschen, viel Kraft in dieser schweren Zeit. Die SVP OP trauert mit ihnen.

 

Medienbericht der Gemeinde

Aufruf als Wahlhelfer für die bevorstehenden Nationalratswahlen am 20. Oktober 2019

 

In den letzten Jahren hat sich vermehrt gezeigt, dass viele Wähler nicht mehr an die Urne gehen. Sei es, weil sie sich nicht mehr vertreten fühlen, weil sie sich für die Politik nicht (mehr) interessieren, oder aus welchem Grund auch immer. Doch geht die Politik jeden einzelnen von uns etwas an, ob direkt oder indirekt. Es ist unser Land, unser Leben, welches von der Politik schlussendlich bestimmt wird. Und wir sind weltweit die einzigen, die das Privileg haben, der Chef im Land zu sein. Es sind NICHT die Politiker, die unsere Chefs sind, sondern wir sind DEREN Chef.

Um dies den Wählern wiedermal so vor die Augen zu führen, und sie gleichzeitig für den Urnengang zu motivieren, werden dringend noch Wahlhelfer benötigt.

Diese Arbeit ist an sich nicht gross. Es geht einzig darum, im Familien- und Bekanntenkreis die Stimmberechtigten zum Abstimmen zu ermutigen und bei Fragen hilfsbereit zur Seite zu stehen.

 

Wer dazu interessiert ist, oder mehr Informationen braucht, bitte ich, sich direkt bei mir zu melden:

Rutz Roland

Mitglied im Vorstand der SVP OP Kaltbrunn

H: 079/598 96 79

Nominationsversammlung der SVP Kreispartei in Schmerikon

Kantonsrats-Nominationsversammlung vom 5.7.2019

Erfolgreiche Nominations-Versammlung der SVP Kaltbrunn.

 

Mit einem Grossaufmarsch quittierten die Mitglieder und Freunde der SVP Kaltbrunn die Einladung in den klimatisierten Saal des Restaurant Frohsinn in Kaltbrunn.

 

Roland Rutz und Roland Hofmann, das sind die Namen der Nominierten zuhanden der Kreispartei

 

See-Gaster.

 

Donat Kuratli belebte den Abend mit seiner Vorstellung als Kandidat für den Nationalrat auf der Liste 1a von der SVP.

 

Donat ist Präsident der SVP der Stadt St. Gallen. Mit seinen träfen Aussagen hat er sicher einige Stimmen abgeholt für die Wahl vom 20. Oktober 2019.

 

SVP Kaltbrunn Ruedi Gmür

 

Das Referendum über die Dorfkerngestaltung/<Knoten Gasterstrasse/Benknerstrasse> ist zustande gekommen

Gegen den Vernehmlassungsbeschluss und die Beitragszusicherung des Gemeinderates für das Kantonsstrassenprojekt «Knoten Gasterstrasse/Benknerstrasse» ist das Referendum zu-stande gekommen. Die Abstimmung erfolgt am Abstimmungssonntag vom 17. November 2019.

Bildliche Impressionen zum gelungenen Anlass 'Die SVP Kaltbrunn fährt an die Sonne'

Am Freitag-Abend 15. März 2019 fand die dreiundzwanzigste Hauptversammlung der SVP Kaltbrunn in angenehmer Atmosphäre in der DRÖSCHI statt.

 

Zahlreiche Mitglieder und Gäste lauschten mit Spannung den  launigen und zuweilen auch kritischen Worten unseres Präsidenten Ernst Frischknecht, der den Jahresbericht vortrug.

 

Die Liste der Traktanden wurde in speditiver Manier und professionell abgehandelt.

In der GPK unseres Vereins ist eine Mutation zu melden. Als Nachfolgerin von Benjamin Gmür, der Kaltbrunn verlässt, wurde Sheila Brunner einstimmig gewählt.

 

Nach einer kurzen Stärkung mit Speis und Trank hiess Ernst Frischknecht Mike Egger mit folgenden Worten willkommen:

„Seit vorletzter Woche, 04.März 2019, sitzt Mike (26) Kantonsrat seit 6 Jahren, als Nachfolger von Toni Brunner im Nationalrat. Auf den Bauer folgt der Metzger, für Nutztiere ein logischer Ablauf, für einen Sitz im Nationalrat vielleicht eher ungewöhnlich.

Die Landwirtschaft hat in Bern eine starke Vertretung. Hat Mike Egger schon andere Fleischfachleute im Bundeshaus angetroffen? Was sind deine Ziele in Bern? Solche und viele andere Fragen stellen sich mir, wenn ich an einen so jungen Mann im National-, mit Ambitionen für den Sitz im Ständerat denke.“

 

 

Mike Egger startete gleich durch und hielt das Publikum in Bann mit einem spannenden Referat über seine erste Session als Mitglied des Nationalrates. Im Fokus hat er eine nachhaltige Finanzpolitik, siehe sein Vorstoss  in der Fragestunde im Nationalrat.

Der Haupt-Tenor in seinem Referat war die Meinung der SVP zum INSTA-Vertrag mit Brüssel.

Die SVP lehnt als einzige Partei diesen Vertrag grundsätzlich ab. Andere politische Vereinigungen befinden sich immer noch im „Ja aber Status“. Und werden dann voraussichtlich, nach den Gesamt-erneuerungs-wahlen in den SR und NR, wechseln ins Lager der Befürworter.

 

Die Anwesenden stellten in der anschliessenden Diskussion zahlreiche Fragen zu seinen ersten Erfahrungen im Bundeshaus in Bern.

Mike erntete einen sehr lang anhaltenden Applaus, und auch viel Zuspruch und Unterstützung für den zweiten Wahlgang am 19. Mai für den Sitz im Ständerat.

 

 

Autor: RG

 

svpkaltbrunn.com

Impressionen unserer Hauptversammlung SVP OP Kaltbrunn 2019

Rahmenabkommen, oder neu institutionelles Abkommen (InstA)

Bitte lest auf folgendem Link den Artikel der SVP über das sehr brisante Thema Rahmenabkommen, oder wie es seit kurzer Zeit neu heisst: Institutionelles Abkommen (InstA)

 

 

SVP 5. März 2019:

 

Untragbares Institutionelles Abkommen mit der EU

 

Stellungnahme der SVP Schweiz im Rahmen der „Konsultation des Bundesrates zum Entwurf des institutionellen Abkommens zwischen der Schweiz und der EU“ vom 11. März 2019.https://www.svp.ch/wp-content/uploads/eu_schweiz_fahnen_RVB-1-720x405.jpg

Zum Artikel

 

Nein zur Salamitaktik der EU

 

Die Unionsbürgerrichtlinie der EU würde den EU-Bürgern Tür und Tor zu unseren Sozialsystemen öffnen. Zwar ist diese Richtlinie nicht Gegenstand des Rahmenabkommens mit der EU. Dass sie uns die Richtlinie aufzwingen wird, ist indes so sicher wie das Amen in der Kirche. Wie die EU vorgeht, zeigt die aktuelle Verschärfung des Waffenrechts.

 

Hier geht's zum Artikel

 

Hier könnt Ihr das Abkommen im PDF-Format herunterladen und Euch darüber mal Gedanken machen.

Und hier kommt Ihr zur Seite des EDA mit allen von der Regierung zur Verfügung gestellten Informationen.

Schaut bitte immer mal wieder in unseren Veranstaltungskalender, indem Ihr hier klickt